Kommentare
    Daria Hagemeister: Hallo, bin auch gerade am Überlegen, nach Teneriffa auszuwandern und natürlich besonders anfangs ist man für deutschsprachige Kontakte sehr dankbar. Ich finde Debbies Meinung sehr... »
    in La Paz - das deutsche Viertel »
    Spenninger Margot: Wir waren heute in dem bisher wirklich sehr schönen Garten. Doch was wir zu sehen bekamen war nur vertrocknetes und ungepflegtes Gestrüpp. Hierfür Eintritt zu... »
    in Risco Bello im Taoro Park »
    Claudi: Das Caballo Blanco ist in San Telmo, siehe obiger Text. Hier die Facebook-Seite, dort sieht man es auf der Karte genau: https://www.facebook.com/Sala-fiesta-caballo-blanco-503775819779734/ Ansonsten findet man... »
    in Nachtleben für Senioren »
    Elmar: Wo ist das Caballo Blanco? »
    in Nachtleben für Senioren »
    Maria: Hola, bin mit meiner Freundin vom 22. - 29.3.18 in Puerto de la Cruz & wir tanzen gerne & Fr/Sa im Caballo Blanco;)) »
    in Nachtleben für Senioren »
    Frank: Wir haben im Autoradio gern TNFR (oder TFNR?) gehört, House &Elektrobeats nonstop, wahrscheinlich 95,0 MHz, den ich aber in einer Senderliste gefunden habe. Kennt den... »
    in Radiosender Teneriffa Nord »




San Telmo

San Telmo ist einer der beliebtesten Küstenabschnitte von Puerto de La Cruz und man findet diese Promenade wenn man von der Plaza de La Iglesia weiter in Richtung Martianez geht.


San Telmo

Benannt wurde der Paseo de San Telmo nach dem Heiligen Vater Pedro Telmo, dier in dieser Gegend auch als Schutzheiliger aller Seefahrer bekannt ist. Direkt in San Telmo befindet sich eine kleine Badebucht, die von mehreren natürlichen Meerwasserschwimmbädern umgeben ist. Diese Charcos und kleinen Becken sind bei den Einheimischen als Badeplatz sehr beliebt. Diese Meerwasserbecken sind durch das Erstarren der Ausläufe der Lava bei der Entstehung der Insel entstanden.

In San Telmo wird auch gerne gefischt und so sieht man einige Canarios mit ihren Angelruten auf der kleinen Mauer, die die Badebucht begrenzt, sitzen und darauf warten bis ein Fisch anbeisst.

Mittlerweile befindet sich direkt in San Telmo unten an der Badebucht auch ein Cafe, dass die hungrigen Badegäste mit Snacks und Kleinigkeiten verwöhnt. Hier sind ebenfalls Süßwasserduschen vorhanden um sich nach dem Bad das Salz von der Haut zu entfernen.

San Telmo wird auch der Aussichtspunkt oberhalb der Badebecken genannt. Von hier aus hat man eine beeindruckende Sicht auf die Meerwasserbeckenanlage Lago Martianez und auf die Küstenpromenade, die bis nach Martianez führt. Dieser Punkt wird auch La Punta del Viento, die Spitze des Windes, genannt, weil sie genau in Richtung des dominierenden Windes ausgerichtet ist. Bei starkem Wellengang kann man hier beobachten wie die gigantischen Wellen mit einem donnerähnlichen Geräusch auf den Felsen zerbersten.


San Telmo

Unterhalb der Punta del Viento befinden sich zwei Restaurants, die durch Fenster in Richtung San Telmo Badebucht immer wieder viele Urlauber anziehen. Es ist ein besonderes Erlebnis hier zu sitzen und sein Abendessen zu geniessen während man auf das offene Meer und die kleine Bucht von San Telmo blicken kann.

Etwas oberhalb des eigentlichen Paseo San Telmo befindet sich die kleine Kapelle Ermita de San Telmo. In der kleinen, zierlichen Kapelle wird die Statue des Heiligen Telmo untergebracht und zu festlichen Anlässen wird diese auf einer Prozession durch Puerto de La Cruz bis hinunter an den Hafen getragen.

Obwohl ich jetzt schon länger in Puerto de La Cruz lebe, hat San Telmo seine Magie immer noch nicht verloren und ich spaziere dort auch noch gerne unter den vielen Urlaubern hin und her.

Rund um den Paseo San Telmo und La Punta del Viento befinden sich zahlreiche Geschäfte für Schmuck und Accesoires, Elektronik und HiFi, Souvenirs und kanarische Tischdecken sowie für Kleidung, Schuhe und Deko-Gegenstände. Die Urlauber und Einheimischen flanieren vor Allem abends gerne entlang des Paseo de San Telmo und genießen die fast schon romantische Stimmung in der Luft.

Kommentieren




Impressum -  Datenschutz -  Partner -  Link
© Copyright 2018